USP Personalentwicklungsberatung
Wir setzen Ihre Kompetenzen und die Ihrer Mitarbeiter ins rechte Licht

Wertungen im Arbeitszeugnis

Wertungen im Arbeitszeugnis

Die Wertung oder Interpretation eines Arbeitszeugnisses wird in der Regel durch die Verwendung von Temporaladverbien, Steigerungsformen oder auch Schlüsselwörtern bestimmt.

So steht ein “hervorragend” immer für eine sehr gute Bewertung, während ein “anforderungsgerecht” eher für ausreichende Leistungen heran gezogen wird. Durch die Verwendung eines Temporaladverbs wie “stets” wird eine gute Leistung zu einer sehr guten, durch das Fehlen zu einer befriedigenden. In der folgenden Übersicht zeige ich eine Auswahl üblicher, zum Teil aber schon recht veralteter, Standard- Textbausteine für Arbeitszeugnisse. Hier kann man die kleinen Unterschiede sehr gut erkennen und nachvollziehen. Eine bloße Aneinanderreihung dieser Textbausteine zur Erstellung eines Zeugnisses ist übrigens nicht zu empfehlen. Sie würden eine wenig glaubhafte, sehr starre Formulierung ohne wirklichen Inhalt erhalten (abgesehen davon, dass die sprachliche Wikung ausgesprochen unprofessionell wirken könnte).

Fachkompetenz mit der Bewertung 1 bis 4

sehr gut: Herr XY verfügt über ausgesprochen umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, auch in Randbereichen seines vielfältigen Aufgabenbereiches.

Frau XY besitzt ein äußerst fundiertes und breites Fachwissen, das sich auch über Nebenbereiche ihres vielfältigen Aufgabenbereiches erstreckt.

Herr XY beherrscht sein Arbeitsgebiet hervorragend, er kennt sich mit allen Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens bestens aus.

Gut: Herr XY verfügt über umfassende und sehr gute, vielseitige Fachkenntnisse.

Herr XY beherrscht sein Arbeitsgebiet stets sicher und kennt sich mit allen Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens aus.

Befriedigend: Frau XY verfügt über gute und umfangreiche Fachkenntnisse.

Ausreichend: Herr XY verfügt über stets solide Fachkenntnisse


Können mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut: Frau XY setzte ihre ausgezeichneten Fachkenntnisse jederzeit adäquat und ergebnisorientiert in ihrem Tagesgeschäft um.

Gut: Frau XY setzte ihre umfassenden Fachkenntnisse jederzeit adäquat und ergebnisorientiert in ihrem Tagesgeschäft um

Befriedigend: Herr XY setzte seine guten Fachkenntnisse sicher und zielgerichtet in der Praxis ein.

Ausreichend: Frau XY setzte ihre Fachkenntnisse auf immer anforderungsgerecht in der Praxis ein.


Organisations-, Planungs- und Projektmanagementkompetenz mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut: Herr XY plante alle Prozesse/Projekte stets sehr sorgfältig, legte sinnvolle Meilensteine fest und garantierte eine bestmögliche Umsetzung.

Gut: Herr XY plante alle Prozesse/Projekte stets sorgfältig, legte sinnvolle Meilensteine fest und garantierte eine bestmögliche Umsetzung.

Befriedigend: Herr XY plante und realisierte alle Prozesse/Projekte sorgfältig und ergebnisbewusst.

Ausreichend: Frau XY plante alle Prozesse/Projekte im Vorhinein und hielt auch die Umsetzung nach.


strategisches und unternehmerisches Denken mit der Bewertung 1 bis 3

Sehr gut: Herr XY überzeugte jederzeit durch ein ausgeprägtes, hoch entwickeltes strategisches und unternehmerisches Denken und Handeln, das er stets zum Wohle des Unternehmens einsetzte.

Gut: Frau XY überzeugte jederzeit durch ihr stets gutes strategisches und unternehmerisches Denken und Handeln, das sie stets zum Wohle des Unternehmens einsetzte) .

Befriedigend: Herr XY überzeugte durch sein gutes strategisches und unternehmerisches Denken.


Kreativität und Innovationsgeist mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut: Herr XY überzeugte durch ein besonderes Maß an Innovationskraft und Kreativität bei der Lösung seiner anspruchsvollen Aufgaben.

Gut: Frau XY überzeugte durch sehr große Innovationskraft und Kreativität bei der Lösung ihrer anspruchsvollen Aufgaben.

Befriedigend: Herr XY überzeugte durch große Innovationskraft und Kreativität bei der Lösung ihrer Aufgaben..

Ausreichend: Herr XY setzt seine Kreativität immer entsprechend den Anforderungen der anfallenden Aufgaben ein.


Verhandlungsgeschick mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut: Aufgrund ihres hervorragenden Verhandlungsgeschicks erzielt Frau XY für alle Beteiligten stets hervorragende Ergebnisse und echte Win- Win-Situationen. Sie stellt sich auf unterschiedlichste Gesprächspartner sehr gut ein und überzeugt durch eine stets kompetente, zielgerichtete Verhandlungsführung.

Gut: Aufgrund seines stets guten Verhandlungsgeschicks erzielt Herr XY für alle Beteiligten immer zielführende  Ergebnisse und echte Win-Win-Situationen. Er stellt sich auf unterschiedliche Gesprächspartner allzeit gut ein und überzeugt durch eine stets kompetente, zielgerichtete Verhandlungsführung.

Befriedigend: Aufgrund ihres guten Verhandlungsgeschicks erzielt Frau XY für alle Beteiligten stets zufriedenstellende Ergebnisse. Sie stellt sich auf ihre Gesprächspartner gut ein und überzeugt durch eine kompetente, zielgerichtete Verhandlungsführung.

Ausreichend: Den Anforderungen seiner Position entsprechend, führte Herr XY zielgerichtet Verhandlungen.


Internationalität mit der Bewertung 1 bis 4

sehr gut: Hervorheben möchten wir, dass sich Frau XY auch im internationalen (und multikulturellen) Umfeld (unseres Konzerns) sehr gut zurecht findet. Dabei zeigt sie ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz und nutzt sicher ihre hervorragenden Englischkenntnisse.

Gut: Hervorheben möchten wir, dass sich Herr XY auch im internationalen (und multikulturellen) Umfeld (unseres Konzerns) immer gut zurecht findet. Dabei zeigt er ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz und greift stets sicher auf seine umfassenden Englischkenntnisse zurück.

Befriedigend: Frau XY findet sich im Umfeld (unseres Konzerns) gut zurecht und greift dabei sicher auf ihre umfangreichen Englischkenntnisse zurück.

Ausreichend: Herr XY findet sich im internationalen Kontext zurecht und setzt seine Englischkenntnisse stets angemessen ein.


Arbeitsbereitschaft und Initiative mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut:Frau XY war auch besonders hohem Arbeitsanfall jederzeit bestens gewachsen. Auch unter objektiv großen Belastungen erzielte sie jederzeit Ergebnisse von sehr hoher Güte.

Gut:Frau XY war auch hohem Arbeitsanfall jederzeit gut gewachsen. Auch unter objektiv großen Belastungen erzielte sie jederzeit Ergebnisse von hoher Güte.

Bcfriedigend: Frau XY war auch  hohem Arbeitsanfall gewachsen. Auch unter objektiv großen Belastungen erzielte sie Ergebnisse von hoher Güte.

Ausreichend: Frau XY entspricht den Anforderungen ihrer Position in vollem Umfang. Auch in Belastungssituationen  erzielte sie immer angemessene Ergebnisse.


Motivation mit der Bewertung 1 bis 4

Sehr gut: Frau XY zeichnete sich durch eine stets sehr hohe Motivation/Eigenmotivation aus, die sie auch auf ihre Kollegen übertrug.

Gut: Herr XY zeichnete sich durch eine stets hohe Motivation/Eigenmotivation, die er auch auf seine Kollegen übertrug.

Befriedigend: Frau XY zeigte große Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft.

Ausreichend: Herr XY setzte sich motiviert und immer entsprechend den Anforderungen seiner Aufgaben ein.


Gesamtbeurteilung mit der Bewertung 1 bis 6

Sehr gut: Er/Sie hat seine Aufgaben stets zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Wir waren mit seinen Leistungen  außerordentlich zufrieden.

Wir waren mit den Leistungen von Herrn/ Frau .... in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Seine/Ihre Leistungen waren stets sehr gut.

Gut: Er/Sie hat seine Aufgaben stets zur vollen Zufriedenheit erfüllt. Wir waren mit seinen Leistungen immer hoch zufrieden.

Wir waren mit den Leistungen von Herrn/ Frau ....  allzeit voll zufrieden. Seine/Ihre Leistungen waren stets gut.

Befriedigend: Er/Sie hat seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Wir waren mit seinen Leistungen stets zufrieden.

Wir waren mit den Leistungen von Herrn/ Frau ....  jederzeit zufrieden. Seine/Ihre Leistungen waren gut und weiterführend.

Ausreichend: Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Aufgaben zu unserer Zufriedenheit erledigt.

Mit seinen/ihren Leistungen waren wir zufrieden.

Er/Sie hat unseren Erwartungen entsprochen.

Mangelhaft/ Ungenügend: Er/Sie hat die ihm/ihr übertragenen Aufgaben im Wesentlichen zu unserer Zufriedenheit erfüllt.

Er/Sie führte die ihm/ihr übertragenen Aufgaben mit großem Engagement und Interesse durch.


Sozialverhalten mit der Bewertung 1 bis 6

Sehr gut: Sein/Ihr persönliches Verhalten war stets vorbildlich. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern wurde er/sie sehr geschätzt.

Gut: Sein/Ihr persönliches Verhalten war stets einwandfrei. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern wurde er/sie stets geschätzt.

Befriedigend: Sein/Ihr persönliches Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war einwandfrei.

Ausreichend: Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern war entgegenkommend und korrekt. Seine/Ihre Führung gab uns zu Beanstandungen keinen Anlass.

Sein/Ihr persönliches Verhalten war insgesamt einwandfrei.

Mangelhaft /Ungenügend: Das persönliche Verhalten von Herrn/Frau .... war im Wesentlichen einwandfrei.

Sein/Ihr Verhalten gegenüber den Vorgesetzten war insgesamt nicht zu beanstanden.

Es müssen immer für eine sehr gute/gute Bewertung zuerst die Vorgesetzten, dann erst die Mitarbeiter und dritte Personen (z.B. Kunden oder Geschäftspartner) genannt werden. Werden die Vorgesetzten nicht an der erster Stelle (z.B. Kunden, Mitarbeiter und Vorgesetzte) erwähnt, dann weiß der Leser, dass der Zeugnisempfänger Probleme mit den Vorgesetzten hatte.


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
LinkedIn