USP Unternehmensberatung - wir setzen Ihre Qualifikation ins rechte Licht - Erstellen qualifzierter Arbeitzeugnisse, Referenzschreiben und Bewerbungen

      
     ARBEITSZEUGNIS    REFERENZSCHREIBEN    BEWERBUNG    SERVICE Arbeitszeugnis    SERVICE Referenzschreiben    SERVICE Bewerbung     FORMULARE     REFERENZEN
                                                                             Partner     SITEMAP      AUTORIN      LEISTUNGEN / PREISE     KONTAKT     IMPRESSUM   AGBs    
    

USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen erstellen

 

Arbeitszeugnis und Bewerbung

Arbeitszeugnis

Informationen

Muster

 Interim Manager /Projektleiter

Qualifiziertes Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis / Dienstzeugnis für Geschäftsführer und Vorstand

Zwischenzeugnis

Führungskräfte und Fachkräfte

Zeugnisse übersetzen

Angebot für Unternehmen

Ausbildungszeugnis

Service Arbeitszeugnis

Bewertungen

Tipps

Formulierungen und Formulierungshilfen

Informationen

Arbeitszeugnisse erstellen

Fehler erkennen

Beurteilungsschlüssel

Wie lang darf ein Zeugnis sein?

Test, Analyse, Prüfung

Arbeitszeugnis schreiben

Der Beurteilungsteil

lesen und interpretieren

Wertungen sprachlich umsetzen

Referenzschreiben für Selbstständige und Freiberufler

Referenzschreiben erstellen

Referenzschreiben englisch, französisch, italienisch

Empfehlungsschreiben

Arbeitszeugnisse und Referenzen

die erfolgreiche Bewerbung

Bewerbungen

Absagen verkraften

Bewerbungsberatung

Bewerbungen erstellen - lindbewerbung / Initiativbewerbung

Bewerbungen erstellen

Bewerbungen englisch, amerikanisch ..

Musterbewerbungen Download

Anzeigenanalyse

Vorstellungsgespräche führen

Beurteilung telefonischer Bewerbungen

Das Einstellungsinterview

Gesprächsführung

Phasen des Gesprächsverlaufs

Mögliche Taktiken

Auswertung des Vorstellungsgesprächs

Fehlerquellen

Tipps und Regeln

Fragen im Vorstellungsgespräch

Formulare

Partner

Personalservice

Kontakt

Impressum

AGBs

Referenzen

Leistungen und Preise

Sitemap

Autorin

 

               

     

     

    Arbeitszeugnis erstellen - Test, Analyse, Prüfung


    Arbeitszeugnisse im Test, einer Analyse oder PrüfungZeugnisanalyse / Zeugnistest - jetzt bin ich sicher

    Es herrscht oft große Unsicherheit, ob das vom Arbeitgeber erhaltene oder selbst erstellte Arbeitszeugnis auch wirklich korrekt ist und alle wichtigen Kennziffern enthält. Im Folgenden haben wir Ihnen einige maßgeblichen Kennziffern zusammengestellt, die Ihnen hier einen guten Überblick über mögliches Verbesserungspotential Ihres Arbeitszeugnisses im Sinne einer Zeungisanalyse / Zeugnisprüfung liefern können.

    Ist das Zeugnis korrekt überschrieben?

    Stimmt die zeitliche Darstellung? (Präsens bei Zwischenzeugnissen, Vergangenheitsform bei Endzeugnissen)

    Ist das Zeugnis lang genug? (in Abhängigkeit von der Verantwortungsbreite und der Betriebszugehörigkeit -  1 ½  oder 2 DinA-4 Seiten sind völlig normal und ergeben sich oft schon durch die Aufgabenbeschreibung

    Gibt es Rechtschreibfehler, Verwendungen von unternehmensinternen Abkürzungen, Flecken, Knicke, Durchstreichungen, Radierungen, Ausbesserungen, Tipp -Ex-Verbesserungen, sonstige Mängel, die ein makelloses Erscheinungsbild trüben?

    Wurde das Zeugnis auf dem aktuellen Geschäftspapier (Firmenbogen mit Briefkopf) des Arbeitgebers ausgestellt? 

    Wurden im Einleitungssatz der vollständige Name (ggf. mit akademischem Titel Prof., Dr., Diplom), Geburtsdatum und –ort, Beginn und eventuell auch Ende der Tätigkeit sowie die Stellenbezeichnung genannt? (Idealerweise wäre noch der Geburtsort zur Verifizierung zu nennen)

    Wurde das Zeugnis gefaltet? (Darf, aber sollte nicht)

    Wurde das Adressfeld ausgefüllt? (Darf nicht sein! Es handelt sich um ein personalwirtschaftliches Dokument, keinen Brief)

    Ist die Stellenbeschreibung in ihrem Umfang der Tätigkeit angemessen ?

    Sind die sprachlichen Darstellungen einheitlich?
    (z.B. beim Datum: mal 1.5.2005, mal 1. Mai 2005 oder auch bei der Aufzählung der Hauptaufgaben: mal Verantwortung für, mal verantworten der)

    Gibt es größere Differenzen zwischen dem Ausstellungsdatum des Arbeitszeugnisses und dem Ausscheidedatum des Mitarbeiters?

    Ist das Zeugnis (korrekt) datiert?

    Wurde der Name des Zeugnisausstellers zusätzlich zur Unterschrift maschinenschriftlich eingefügt? (Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit)

    Ist der Unterzeichnende in Namen, Ranghöhe und Kompetenz ausgewiesen ?

    Ist die Leistung vollständig bewertet?
    z.B. „Sorgfalt beim einem Buchhalter, Kreativität für den Designer, Selbstständigkeit einer Chefsekretärin, Vertrauensverhältnis zu Mitarbeitern bei Führungskräften, Verhältnis zu Kunden bei Verkäufern etc.

    Wurden Selbstverständlichkeiten betont? Wenn Nebensächlichkeiten und Selbstverständlichkeiten, wie z.B. das gepflegte Äußere eines Firmenrepräsentanten besonders hervorgehoben werden, ist Misstrauen angesagt.

    Fallen Entwertungen auf? Mitarbeiter können dadurch abgewertet werden, indem man unwichtige Aufgabenbereiche besonders betont oder unwichtige Aufgaben zuerst benennt

    Fallen Einschränkungen auf? Formulierungen wie „Bei uns galt er als Experte" oder „Im Fachverband X schätzte man ihre Kompetenz" (anderswo allerdings nicht) sind typische Beispiele hierfür.

    Sind die Aussagen eindeutig? Mehrdeutigkeiten sind die am schwersten zu entdeckende und zu verifizierende Verschlüsselungstechnik. Beispiele: Aussagen, die eine eindeutige und am allgemeinen Maßstab orientierte Beurteilung vermissen lassen, sind grundsätzlich mit Vorsicht zu behandeln: z.B. "... die ihm eigene Genauigkeit ... die für sie typische Vorgehensweise ... sprechen für sich selbst".

    Ist eine Entwicklung im Unternehmen zu erkennen? Ausbildungszeiten, Beschäftigungsunterbrechungen, Beförderungen?

    Wurde die gesamte Beschäftigungszeit im Zeugnis abgedeckt?

    Wird der Beendigungsgrund korrekt wieder gegeben? (Kündigung aus eigenem Antrieb, Wegfall des Arbeitsplatzes durch betriebliche Umstrukturierungen etc.)

    Ist die Stellenbeschreibung - soweit nachvollziehbar - nach der Relevanz der Aufgaben geordnet?

    Sind alle Leistungsvariablen wie Leistungsbereitschaft,  Erfahrungen und Fachwissen, Weiterbildungen/Fortbildungsbereitschaft, Arbeitsstil, Arbeitserfolg und -Ergebnisse, herausragende Erfolge, Führungsverhalten benannt?

    Wurde die Gesamtpersönlichkeit des Arbeitnehmers gewürdigt und den individuellen Besonderheiten des Arbeitnehmers Rechnung getragen? (schwierig bei starker Standardiesierung durch übliche Texxtbausteine)

    Gibt es eine Gesamtbeurteilung ?

    Wie sind die Noten? (zur Beurteilung siehe bitte folgende Seite/n)


    Allgemeine Information: Grundelemente eines qualifizierten Arbeitszeugnisses:

    • Überschrift (Arbeitszeugnis/ Zwischenzeugnis)
    • Einleitung (Herr ...., geboren am ... in ..., nahm am ... seine Tätigkeit als ..... in unserem Unternehmen auf.)
    • Kurzbeschreibung der ersten Tätigkeit
    • Beruflicher Werdegang/Beförderungen (Aufgrund seiner besonderen Leistungen ernannten wir ihn zum Datum zum Funktion) 
    • Kurzbeschreibung der folgenden (bei mehrfachen Funktionswechseln), und umfassende Beschreibung der zuletzt ausgeübten Tätigkeit (Sein Aufgabenbereich umfasste:....)

    Leistungsteil

    • Einsatzbereitschaft, Motivation und Arbeitsbefähigung
    • Fachkenntnisse
    • Besondere Kenntnisse/Fähigkeiten
    • Weiterbildung
    • Arbeitsweise/Arbeitsstil
    • Arbeitserfolg/Arbeitsergebnisse
       
    • besondere Erfolge
       
    • Führungsqualität
       
    • Gesamtbeurteilung/Zufriedenheit des Arbeitgebers

    Sozialverhalten

    • Intern (Vorgesetzte, Kollegen und ggf. Mitarbeiter)
    • extern (Geschäftspartner und Kunden)

    Schlussabsatz

    • Grund des Ausscheidens oder für das Zwischenzeugnis
    • Dankes-/ bei Ausscheiden auch Bedauernsformel
    • Zukunfts- und Erfolgswünsche

    Ort und Ausstellungsdatum

    Korrekte Firmenbezeichnung

    Unterschrift des Zeugnisausstellers mit Funktion


    Bitte beachten Sie auch unsere ausgegliederten und zusätzlichen Informationen zur Erstellung von Arbeitszeugnissen unter  Arbeitszeugnis schreiben und Manager Zeugnis oder auch www.arbeitszeugnis-profi.de

USP Unternehmensberatung Schwerpunkt Personal
Arbeitszeugnis und Bewerbung Sabine Gläser © 2014

Kontakt: usp@personalentwicklungsberatung.de

     

zentrale

Themen

Arbeitszeugnis erstellen  Arbeitszeugnis schreiben (lassen) 
Arbeitszeugnis Formu-lierungen   Arbeitszeugnis für Führungskräfte und Geschäftsführer   Service   Arbeitszeugnisse für Unternehmen und Firmen     Arbeitszeugnis entschlüss eln   Arbeitszeugnis verfassen   Arbeitszeugnis Profi Arbeitszeugnis Formulierungen  Arbeitszeugnis Geheimsprache  Geschäftsführer und Führungskräfte Arbeitszeugnis schreiben  Arbeitszeugnis prüfen Arbeitszeugnis     schreiben lassen  
Ausbildungszeugnis   Arbeitszeugnis Geschäftsführer    Arbeitszeugnis schreiben  Arbeitszeugnis übersetzen   Zwischenzeugnis   Arbeitszeugnis Interim Manager   Muster Arbeitszeugnis    Arbeitszeugnis übersetzen    Bewerbung erstellen       Referenzen und Referenzschreiben   Empfehlungsschreiben